Ankunft

Das war ein langer Tag (nein, das stimmt wirklich – durch die Zeitumstellung war er genau eine Stunde länger als Eurer). Jetzt ist es eine Minute vor 00 Uhr und wir sind gut in Bamako angekommen. Afred Meier hat uns vom Flughafen abgeholt und mit nur 29 °C am Abend ist es recht erträglich. Alles ging gut und Karsten ist wieder um mindestens 3 Erfahrungen reicher:
1) Flugbegleiter auf einem Flug nach Mali sind schon besondere Menschen. In unglaublicher Ruhe verstauen sie die Unmengen von “Hand”-Gepäck in den viel zu kleinen Fächern über den Sitzen und warten in aller Gelassenheit wenn einer nach dem anderen erst sein Gepäck ganz ordentlich verstaut, bevor er die hinter ihm immer länger werdende Schlange durchlässt.
2) Die Berge im Norden der Wüste Malis mögen ein gutes Versteck für radikale gewaltbereite Menschen sein – aber von der Luft aus betrachtet sind sie wunderschön.
3) Die Toiletten in Flugzeugen sind ausgerichtet auf die Toilettengewohnheiten von vermutlich einer Minderheit der Menschheit. Nur mit Socken dort hinein zu gehen ist eigentlich ein klassischer Anfängerfehler…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.