430 Schüler nach 6 Jahren

Enoc, unser Präses, hat vor 6 Jahren ganz klein in einem unverputzten Raum mit Blechdach begonnen mit seiner Schule. Nur die erste Klasse und ein Lehrer. „Schritt für Schritt“ hat er die Schule genannt und genau so hat er es auch gemacht: Eine Klasse nach der anderen, ein Gebäude nach dem anderen. Aber schnell wurden die Schritte immer größer… Ich weiß, es ist nicht das erste Mal, dass ich davon erzähle, aber es beeindruckt mich immer wieder und gestern habe ich mit ihm erneut der Schule einen Besuch abgestattet: 430 Schüler hat er mittlerweile, 10 Lehrkräfte und bis zur 6. Klasse vorgearbeitet. Mittlerweile ist das ein sehr emsiges Treiben auf dem Schulhof und man fragt sich, wie das in den Pausen aussehen soll, wenn die Schule wie vorgesehen noch bis zur neunten Klasse weiter geht. Aber darüber hat sich Enoc schon Gedanken gemacht: Dann können halt nicht alle auf einmal Pause machen…

Finanziell trägt sich das Ganze so eben. Die Schulgebühren sind deutlich niedriger als in anderen privat aufgebauten Schulen, aber es geht Enoc nicht darum ein Geschäft zu machen. Somit reicht es ihm, wenn das, was reinkommt, genug ist, um die Lehrer zu bezahlen und die laufenden Kosten bestreiten zu können.

reichte der Platz auf der Tafel nicht??

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.