Ausnahmezustand? Können wir auch!

Gestern der Beschluss einer Sondersitzung der Regierung, morgen tritt alles in Kraft:

Keine Passagierflüge mehr aus Coronagebeiten für mindestens 3 Wochen, keine Versammlungen mit mehr als 50 Leuten, Schulen geschlossen, Bars, Nachtclubs etc. ebenfalls zu. Dabei konnte noch kein einziger Coronafall in Mali nachgewiesen werden, aber was bringt es, den erst abzuwarten?

Somit war mein erster Gang heute zur Fluggesellschaft. Dort warteten schon viele Menschen und ich trug mich auf Listenplatz 97 ein und wartete mehrere Stunden bei bald 40°C. Im Laufe der Zeit standen dann ca. 200 Menschen Schlange und ich machte darauf aufmerksam, dass das nach dem präsidialen Gebot ja gar nicht mehr erlaubt war…

Dann war ich an der Reihe, meine Personalien wurden aufgenommen, ich wurde kurz durchsucht, meine Hände desinfiziert und durfte dann ins Büro von AF. Meine Unterredung mit der zwar freundlichen aber nicht gerade auskunftswilligen Dame am Schalter dauerte vielleicht 2 Minuten: Da mein Flug in die besagte Zeitspanne fallen würden, was ich denn nun machen könnte – wisse sie leider nicht. Ob denn heute noch ein Flug gehen würden – das schon, aber der sei schon übervoll. Ob AF denn noch ein zweites Flugzeug schicken würde – nein. Wie es denn nun weiter gehen würde – da könne sie mir leider auch nicht helfen.

Und so fuhr ich dann wieder nach Hause und kontaktierte die Botschaft. Diese war deutlich hilfsbereiten, konnte aber im jetzigen Zeitpunkt auch noch nichts sagen. Somit sitze ich hier in Bamako, die Hauptversammlung der Kirche, die für nächste Woche geplant war, musste abgesagt werden, ebenso das Seminar, das ich Freitag über das Coronavirus in einer Kirche halten wollte. Es wäre ja auch paradox zu diesem Thema ein Seminar anzubieten und gleichzeitig die verordneten Verhaltensregeln zu sabotieren (erwartet wurde einige 100 Teilnehmer) – schade!

Somit ist also alles offen – wie eigentlich meistens im Leben, nur merken wir das sonst nicht so deutlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.